Zu sehen ist der Behrensbau am Mannesmannufer in Düsseldorf von der Rheinseite in Düsseldorf-Oberkassel.
Verlängert bis 18. Februar 2024

110 Jahre Behrensbau. Architektur und Geschichte

Die aktuelle Ausstellung des Hauses der Geschichte Nordrhein-Westfalen wird bis zum 18. Februar 2024 im Behrensbau am Mannesmannufer in Düsseldorf gezeigt.

Turbulente 110 Jahre begleiten den Behrensbau am Rheinufer in Düsseldorf. Unter einem Dach treffen moderne Architektur, wechselvolle Wirtschaftsgeschichte, politische Ereignisse, Kriege und Krisen eines Jahrhunderts aufeinander.

Die Ausstellung „110 Jahre Behrensbau. Architektur und Geschichte“ nimmt am historischen Ort das Bauwerk, seinen Architekten Peter Behrens und den Mannesmann-Konzern in den Blick.

Ende des 19. Jahrhunderts befinden sich Wirtschaft, Kunst und Architektur auf dem Sprung in die Moderne. Der Künstler Peter Behrens entwickelt sich zu einem Vordenker neuer Architektur und Gestaltung; die Brüder Mannesmann erfinden ein revolutionäres Verfahren zur Produktion nahtloser Stahlrohre. Sie ebnen ihrem Unternehmen den Weg zu einem Weltkonzern.

Eine moderne, funktionale und zugleich mächtige Zentrale für den aufstrebenden Mannesmann-Konzern

Im Dezember 1912 bezieht die Mannesmannröhren-Werke AG den Behrensbau als neue Zentrale. Zu diesem Zeitpunkt ist das Bürogebäude eines der modernsten in Deutschland. Die Architektur ist wegweisend und flexibel, sie schafft Raum für eine Arbeitswelt im Wandel.

Die Ausstellung zeigt den Weg des größten deutschen Röhrenproduzenten Mannesmann von der Gründung des Unternehmens bis zur Übernahmeschlacht mit Vodafone im Jahr 2000. Fotos, Skizzen und Designobjekte veranschaulichen außerdem den Werdegang von Peter Behrens, der den Verwaltungssitz für die Mannesmannröhren-Werke entwirft.

Schauplatz politischer Ereignisse eines Jahrhunderts

Ausgewählte Objekte und historische Dokumente zeigen, wie der Behrensbau immer wieder zum politischen Schauplatz wird: 1923 besetzen französische Soldaten Teile des Gebäudes und nach dem Zweiten Weltkrieg nutzt es die britische Militärregierung als Hauptsitz, bevor im Sommer 1946 die erste nordrhein-westfälische Landesregierung einzieht.

Schließlich wirft die Ausstellung einen Blick in die Zukunft des Behrensbaus: Das Haus der Geschichte Nordrhein-Westfalen wird das Gebäude künftig als zeithistorisches Museum nutzen.

Video mit Untertitel


Besuch

Die Ausstellung „110 Jahre Behrensbau. Architektur und Geschichte“ im Behrensbau am Mannesmannufer in Düsseldorf ist vom 24. Mai 2023 bis 18. Februar 2024 zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Gruppenführungen durch die Ausstellung „110 Jahre Behrensbau. Architektur und Geschichte“ sind ab einer Mindestzahl von 10 Personen buchbar. Auch für Schulklassen haben wir besondere Angebote erstellt. Außerdem bieten wir zweimal wöchentlich öffentliche Führungen an. Bei Fragen steht Ihnen unser Besucherservice zur Verfügung. Gerne bereiten wir Ihren Besuch gemeinsam mit Ihnen vor.

Anreise

Anreise mit Bus und Bahn
Ab Hauptbahnhof Düsseldorf:
Buslinie 726 (Haltestelle „Mannesmannufer“)
Straßenbahnlinien 708, 709 (Haltestelle: „Landtag / Kniebrücke“) - Fußweg ca. 6 Minuten (400 m)
Den aktuellen Fahrplan der Rheinbahn finden sie hier


Parken und Anfahrt für Reisebusse
Busparkplatz: Unter der Rheinkniebrücke, 40213 Düsseldorf - Fußweg ca. 5 Min. Haltemöglichkeit für Busse: Vor dem Haupteingang des Behrensbaus, Mannesmannufer 2, 40213 Düsseldorf
 

Anreise mit dem PKW
In unmittelbarer Nähe befinden sich folgende öffentliche, kostenpflichtige Parkmöglichkeiten:

Parkplatz Unter der Rheinkniebrücke,
40213 Düsseldorf
Fußweg circa 3 Minuten

Parkplatz am Rheinturm
Stromstraße 20
40221 Düsseldorf
Fußweg circa 7 Minuten

Parkhaus Hohe Straße
Siegfried-Klein-Str. 5
40213 Düsseldorf
Fußweg circa 8 Minuten

Barrierefreiheit

Eingangsbereich
Der Haupteingang zur Ausstellung befindet sich am Mannesmannufer 2 (Rheinuferpromenade). Der Zugang erfolgt über eine Rampe. Das Empfangspersonal im Foyer bietet Menschen mit Beeinträchtigungen beim Besuch der Ausstellung gerne Unterstützung an.

Die Zufahrt für Kleinbusse bis vor den Eingang ist möglich. Bitte informieren Sie sich vorab beim Besucherservice.


Abholservice
Sie wünschen sich eine Unterstützung für den Weg bis zum Behrensbau? Wir bieten bei Bedarf einen Abholservice ab der Bushaltestelle „Mannesmannufer“ und der Straßenbahnhaltestelle „Landtag / Kniebrücke“ bis zur Ausstellung und zurück an. Für Fragen und zur kostenlosen Buchung wenden Sie sich gerne an unseren Besucherservice.


Parkplätze
Für Menschen mit Einschränkungen stehen zwei Parkplätze unmittelbar am Behrensbau zur Verfügung. Weitere Parkmöglichkeiten gibt es im Umfeld des Behrensbaus.


Ausstellung und Funktionsräume
Die Ausstellung und die Funktionsräume sind barrierearm zugänglich und nutzbar. Ein Fahrstuhl oder eine Treppe bringen Sie vom Erdgeschoss in das erste Obergeschoss. Dort beginnt der Ausstellungsrundgang. Im ersten Obergeschoss stehen Museumsaufsichten für Rückfragen zur Verfügung.

Der Ausstellungsrundgang ist mit einem taktilen Bodenleitsystem ausgestattet. In der Ausstellung gibt es Sitzmöglichkeiten. Assistenzhunde können nach vorheriger Anmeldung mit in die Ausstellung genommen werden.

Führungen für Gruppen

Besucherinnen und Besucher in der Ausstellung vor dem leuchtenden AEG-Logo

 

Gruppenführungen durch die Ausstellung „110 Jahre Behrensbau. Architektur und Geschichte“ sind ab einer Mindestzahl von 10 Personen buchbar. Dauer: ca. 60 Min. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte unseren Besucherservice

Gerne gehen wir auch auf Gruppen mit besonderen Bedürfnissen ein. Für inklusive oder fremdsprachige Führungen wenden Sie sich gerne an unseren Besucherservice.

Unsere Angebote für Schulklassen:

Schwerpunktführung Der Mannesmann-Konzern: ein Blick in 100 Jahre Wirtschaftsgeschichte“

SchwerpunktführungPeter Behrens: Architektur und Gestaltung auf dem Sprung in die Moderne“

Öffentliche Führungen

Besucherinnen und Besucher der Ausstellung hören dem Kurator zu.

 

Es finden wöchentlich kostenlose, öffentliche Führungen durch die Ausstellung statt:

donnerstags von 17 bis 18 Uhr,

sonntags von 15 bis 16 Uhr,

sonntags um 14 Uhr bieten wir außerdem die geführte Tour „Architektur und Politik: Ein Spaziergang vom Behrensbau zum Landtag Nordrhein-Westfalen“ an.
 

Frauen mit Kinderwagen und Baby in der Ausstellung

 

Eltern-Zeit im Behrensbau - Kurzführungen: Jeden ersten und dritten Freitag im Monat können Mütter oder Väter entspannt mit ihrem Baby oder Kleinkind in speziellen Kurzführungen die Ausstellung erleben. Ob mit Kinderwagen oder Tragetuch, in einer kleinen Runde werden große und kleine Besucherinnen und Besucher mitgenommen auf eine Reise durch die beeindruckende Geschichte des Behrensbaus. Beginn: 10 Uhr, Dauer: ca. 45 Minuten.

Zum Buchungskalender

Haus der Geschichte Nordrhein-Westfalen
Behrensbau
Mannesmannufer 2
40213 Düsseldorf
 

24. Mai 2023 bis
18. Februar 2024

Dienstag bis Freitag
9 bis 18 Uhr

Samstag, Sonntag und Feiertag
10 bis 18 Uhr

Montag geschlossen

Besucherservice: 
Telefon:
+49 211 513613-33
E-Mail
Montag bis Freitag
9 bis 16 Uhr